Schulzeugnis: was Eltern und Schüler wissen sollten

Schulzeugnis: Bedeutung Formulierungen
Schulzeugnis – Formulierungen

Zweimal jährlich beginnt das Rätselraten um die Bedeutung der Formulierungen auf dem Schulzeugnis.

In der Kultusminister Konferenz wurden den Zensuren und dem Sozialverhalten Bedeutungen zu geordnet, die jedoch die wenigsten Eltern und Schüler kennen.

Das ist schade, denn besonders für Bewerbungen ist es wichtig, die Bedeutung der Noten zu kennen.

Eine Zensur wird oft auf eine Zahl reduziert. Aber das ist nicht richtig, sie sagt viel mehr aus: damit drücken Lehrer ihre Einschätzung des Schülers in seinem Lernverhalten und Arbeitsverhalten aus. Über seine Motivation, Ausdauer, Konzentration und seine Fähigkeit sich ausdrücken. Das Schulzeugnis ist für Eltern und Schüler von großer Bedeutung.

Sie finden die Zuordnung von Zensuren und deren Bedeutung in der folgenden Tabelle:

 

Zeugnisse: wichtige Formulierungen für Bewerbungen

Note als Zahl Note in Worten Bedeutung der Zensur
Die Leistung entspricht …
Beurteilungstext Sozialverhalten Bedeutung
des Beurteilungstextes

Das Verhalten entspricht…
1 sehr gut … den Anforderungen im besonderen Maße „verdient besondere Anerkennung“ … den Erwartungen in besonderem Maße, u.U. werden einzelne Gesichtspunkte hervorgehoben bzw. ergänzt
 2 gut … voll den Anforderungen. „entspricht den Erwartungen in vollem Umfang“ … den Erwartungen voll und uneingeschränkt.
3 befriedigend … im Allgemeinen den Anforderungen „entspricht den Erwartungen“ … den Erwartungen im Allgemeinen
4 ausreichend … im Ganzen noch den Anforderungen, weist jedoch Mängel auf „entspricht den Erwartungen mit Einschränkungen“ … noch den Erwartungen im Ganzen
5 mangelhaft … den Anforderungen nicht. Es ist jedoch erkennenbar, dass die notwendigen Grundkenntnisse vorhanden sind und die Mängel in absehbarer Zeit behoben werden könnten „entspricht nicht den Erwartungen“ … nicht oder ganz überwiegend nicht den Erwartungen und eine Verhaltensänderung ist in absehbarer Zeit nicht zu erwarten
6 ungenügend … nicht den Anforderungen. Selbst die Grundkenntnisse sind so lückenhaft, dass die Mängel in absehbarer Zeit nicht behoben werden können wird nicht vergeben wird nicht vergeben

Ist dieser Beitrag hilfreich für Sie? Benötigen Sie noch weitere Informationen? Bitte benutzen Sie die Kommentarfunktion unter jedem Beitrag, um Ihre Fragen, Anregungen oder Kritik mitzuteilen.
Auch über das
Kontaktformular
sind wir für Sie zu erreichen.

8 comments on “Schulzeugnis: was Eltern und Schüler wissen sollten

  1. Was bedeutet im Zeugnis meiner Tochter die Aussage :“Sie beherrscht Rechtschreibregeln und wendet sie an.“Außerdem wie sind die Wörter:oft,meistens zu deuten ehe positiv oder negativ?

    1. Guten Tag,
      die Aussage „Sie beherrscht die Rechtschreibregeln und wendet sie an“ erscheint mir unvollständig, Ihre Anfrage ist daher völlig gerechtfertigt.
      Normalerweise lauten die Formulierungen wie folgt:
      Die Rechtschreibregeln beherrscht sie / er
      1.sehr gut
      2 sicher
      3 den allgemeinen Anforderungen entsprechend
      4 noch nicht sicher
      5 nur in Ansätzen.

      Auch die Worte oft und meistens sind so allgemeingültige Aussagen, dass sie zur Deutung eines Zeugnisses nicht geeignet sind.
      Hier ist eine Rücksprache mit dem Lehrer angebracht.

  2. Hallo,

    mein Sohn hatte im Halbjahreszeugnis 4 Klasse stehen: „Er ist stets bemüht, seine Arbeiten in der Schule und Zuhause sorgfältig und ordentlich zu erledigen.“ Auf Rückfrage wäre das nicht Negativ gemeint und sollte einer 2 entsprechen.
    Zeugnis wird jetzt war geändert, aber wir haben eine schriftliche Mitteilung erhalten, dass ein Schulzeugnis nicht wie ein Arbeitszeugnis zu werten sei und die Formulierung einer Note 2 entspricht.

    Wie sehen Sie das?

    1. Hallo Maik,
      die Kommentare in den Schulzeugnissen sind mit denen in Arbeitszeugnissen vergleichbar. Gerade bei den Endzeugnissen sind daher diese Kommentare extrem wichtig, da Arbeitgeber neben den Schulnoten die Beurteilungen zum Verhalten sehr genau lesen. Der Ausdruck „..war stets bemüht..“ bedeutet als Schulnote definiert „ungenügend“.
      Es ist daher gleichbedeutend mit „hat nichts erreicht“. Ein ziemlich vernichtender Ausdruck, der Türen verschließen kann. Es ist daher sehr gut, dass Sie sich bei dem Lehrer beschwert haben und eine Korrektur durchsetzen konnten.
      Diese Beurteilung muss von Seiten des Lehrers nicht böse gemeint sein, sondern als Hinweis Änderungen in der Zukunft vorzunehmen. In diesem Sinne ist er sicherlich hilfreich und auch wichtig. Ich persönlich bin der Meinung, dass es für einen Schüler (und dessen Eltern) wichtig ist, eine Rückmeldung zu erhalten, sie sollte jedoch in einer Art übermittelt werden, die nicht die Zukunft eines jungen Menschen behindert.

  3. Mein Sohn findet keine Ausbildungsstelle, da in der Beurteilung steht : Bei mehr Anwesenheit kann der Schueler gute Beiträge erbringen.

    1. Hallo Herr Seifert, die Bemerkung bzgl. der Fehlzeiten ist wirklich nicht sehr förderlich und auch unnötig, da in einem Zeugnis die Fehltage erfasst werden müssen. Wenn dort eine außergewöhnlich hohe Fehlzeit zu erkennen ist wäre es hilfreich, wenn Ihr Sohn Erklärungen dafür liefert (z.B. unfallbedingte Fehlzeiten). So wird dem potentiellen Arbeitgeber erklärt, dass bei ihm in Zukunft keine Fehlzeiten auftreten werden. Mit dem Problem wird also offensiv umgegangen und bei dem Arbeitgeber der Eindruck von Offenheit und Vertrauen geweckt.

  4. Mmmh…was bedeutet denn ‚V‘ , ‚E‘ und ‚EE‘ im Sozial-und Arbeitsverhalten?
    Freue mich über ne Antwort…danke!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.