Gute Zensuren durch effektives Arbeiten – Theorie

Lerntechniken….

gibt es viele. Ein Beispiel für eine gute Lerntechnik ist das Setzen von Prioritäten. Denn dadurch ist es möglich effizient zu lernen und zu arbeiten.

Wie funktioniert das?

Es geht um die effektive Nutzung von Zeit, in dem Aufgaben organisiert und koordiniert werden. Die meisten Menschen fangen einfach an zu arbeiten und erledigen damit den Arbeitsschritt Nr. 2 vor Nr. 1. Einer der größten Fehler beim Arbeiten überhaupt !

Daher sollte sich jeder Schüler seine Aufgaben für eine Woche oder einen Monat überlegen und aufschreiben.
Im nächsten Schritt werden diese Aufgaben sortiert nach dem Eisenhower Prinzip.
Dabei werden je Aufgabe 2 Fragen beantwortet:
a.) wie wichtig sind sie?
b.) wie dringend sind sie?

Grafisch dargestellt ergibt sich folgende Tabelle:

Aufgabe 1 ist wichtig und dringend Aufgabe 2 ist wichtig und nicht dringend
Aufgabe 3 ist unwichtig und dringend Aufgabe 4 ist unwichtig und nicht dringend

Beispiele für die Aufgaben 1 bis 4 unter schulischen Aspekten wären:
Aufgabe 1) Üben für eine Mathematikarbeit in 4 Tagen.
Aufgabe 2) Erstellen eines Referates für Musik. Termin noch unbekannt.
Aufgabe 3) Essen für den heutigen Schultag einstecken.
Aufgabe 4) Freundin auf Facebook antworten.

Dies ist nur ein kleines Beispiel, um effektiv zu arbeiten. Es gibt noch erheblich mehr. Wichtig ist, diese Techniken aufeinander abzustimmen und dem Lernprozess gezielt zu steuern, um das Lernen zu lernen. Dann ist es möglich, mit erheblich weniger Zeitaufwand viel bessere Zensuren zu erzielen.

One thought on “Gute Zensuren durch effektives Arbeiten – Theorie

  1. Pingback: Peter S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.